Aktuelles

Liebe Freundinnen, liebe Freunde, lieber Mitglieder!

Langsam geht der Sommer zu Ende. Die Freude über Sonne pur und entspannte Urlaubswochen schenkten Energie und Lebensfreude, aber sie konnten nicht dauerhaft über den Zustand der Erde hinwegtäuschen. Wir haben verstanden, dass wir in einer Wendezeit leben, die jeden einzelnen herausfordert.
Jetzt ist es Zeit, Informationen und Meinungen auszutauschen und sich ein Bild von den Problemen und den Chancen zu machen, mit denen sich die Gesellschaft als Ganzes und jeder einzelne Mensch konfrontiert sieht. „Nur, was wir kennen, können wir schätzen und schützen.“ Dieser Satz, angelehnt an Konrad Lorenz, betrifft die Natur ebenso wie den Umgang zwischen den Menschen.

Der Freundeskreis der Evangelischen Akademie lädt zusammen mit der Evangelischen Thomaskirche in das Evangelische Gemeindezentrum, Wörnbrunner Straße 1 ein:

Seit 1700 Jahren bereichert jüdisches Leben in Deutschland unsere Kultur. Die Shoa war die Katastrophe, ein Verbrechen monströser Art, das dieses Leben auslöschen wollte. Heute dürfen wir dankbar und glücklich wieder zusammen leben mit jüdischen Menschen. Jüdinnen und Juden gehören zu uns, zu unserem Land, sind uns vertraute Schwestern und Brüder. Wir wissen, dass europäische Kultur und die christliche Religion durch den Einfluss des Judentums geprägt ist.

Und doch, was wissen wir wirklich über die verschiedenen Formen jüdischen Lebens, jüdischer Religionsausübung?

Am Donnerstag, 22. September um 19.30 Uhr

PODIUMSGESPÄCH MIT EVA EHRLICH UND CHRISTIAN STALTER

DAS LIBERALE JUDENTUM IN MÜNCHEN“

Eva Ehrlich ist nicht nur die Vorsitzende der liberalen Gemeinde Beth Shalom in München, sondern außerdem Publizistin und Herausgeberin des größten jüdischen Online-Dienstes in deutscher Sprache haGalil.com. Seit Ende der sechziger Jahre lebt sie in München. Zusammen mit ihren Mann David Gall war sie fast von Anfang an bei der neu gegründeten Gemeinde Beth Shalom dabei. Nach einigen Jahren im Gemeindevorstand ist sie nun seit März 2021 deren Vorsitzende.

Christian Stalter, Pfarrer der evangelischen Thomasgemeinde in Grünwald, hat viele Fragen an Frau Ehrlich. Was ist für das liberale Judentum kennzeichnend? Unterscheidet sich der liberale Ritus von dem orthodoxen? Wie ist die Rolle der Frau im liberalen Judentum? Wie erlebt Eva Ehrlich das Zusammenleben mit andersgläubigen Menschen in München, wie steht es um den latenten Antisemitismus?  Und wie kam es überhaupt zur Gründung von Beth Shalom, wie sieht heute das Gemeindeleben aus?

Jede und jeder Interessierte ist herzlich willkommen zu diesen besonderen Veranstaltungen, die im

GEMEINDEZENTRUM DER EVANGELISCHEN THOMASKIRCHE , WÖRNBRUNNER STRASSE 1

stattfinden. Der Eintritt beträgt 10€, für Mitglieder des Freundeskreises 8€.

Beide Abende werden live gestreamt und sind auch später auf dem

Youtube-Channel „Thomasgemeinde Grünwald“ anzusehen.

Seien Sie herzlich willkommen!

Christian Stalter, Karin Jacobs-Zander, Eckehard Schmidt

Eckehard Schmidt           Christian Stalter, M.Th.              Karin Jacobs-Zander

Eckehard Schmidt     Wendelsteinstr. 23 A    82031 Grünwald eckehards@t-online.de

Fax: 089 / 641 06 09